LEXAS

Brügge im Herbst

Gf uip, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons


Flagge
Belgien
Belgien Intro

Ohne_Titel_1

Belgien ist eine föderal organisierte parlamentarische Monarchie in Westeuropa. Es grenzt an die Niederlande, Deutschland, Luxemburg, Frankreich und an die Nordsee.
Im Vielvölkerstaat Belgien leben französische Wallonen, niederdeutschländische Flamen und westdeutsche Mittelfranken zusammen. Die weitere Wohnbevölkerung besteht aus Zugewanderten aus vielen Teilen Europas (insbesondere aus Polen und Italien), Marokko und den ehemaligen Kolonialgebieten.

Das Land war häufig in der Geschichte umkämpft und in beiden Weltkriegen von Deutschland besetzt. Die Einführung einer föderalen Struktur und der nationale Konsens über die Vorteile der EU-Mitgliedschaft haben die bestehenden Spannungen zwischen Flamen und Wallonen etwas entschärft.

Belgien ist Gründungsmitglied der Europäischen Union (EU), deren wichtigste Institutionen in der Hauptstadt Brüssel ihren Sitz haben. Der belgische Staat ist des Weiteren neben den Niederlanden und Luxemburg Mitglied in der Wirtschaftsunion Benelux.

In der belgischen Wirtschaft dominiert der Dienstleitungssektor mit ca. 70%. Trotz der großen industriellen Tradition des Landes repräsentiert die verarbeitende Industrie nur noch ca. 15 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind hier die Pharmazie- bzw. Chemie-, sowie die Nahrungsmittelbranche.
Belgiens Volkswirtschaft ist stark in die Weltwirtschaft integriert. Deutschland zählt zu den wichtigsten Wirtschaftspartnern Belgiens, mit den Niederlanden und Frankreich. Umgekehrt nimmt Belgien für Deutschland als Handelspartner Rang 10 ein.